Was ist ein Virtueller Assistent?

Der virtuelle Assistent

Der virtuelle, der digitale Assistent, abgekürzt VP, versteht sich als externer Mitarbeiter, der mit dem Arbeitgeber virtuell, will meinen, mithilfe der modernen Kommunikationstechnologie, zusammenarbeitet. Der virtuelle Assistent wird alle denkbaren Tasks übernehmen, die Sie als Auftraggeber von Ihren übergeordneten Aufgaben der Unternehmensführung, von Ihrem sogenannten ‚Kerngeschäft‘ ablenken.Es erweist sich als vorteilhaft, dass die Zusammenarbeit zeit- und ortsunabhängig ist, keine Personalkosten in herkömmlichen Sinne anfallen.

Für welche Art von Aufgaben ist der virtuelle Assistent gedacht?

Die Begrifflichkeit „Virtual Assistence“ entstand in der Mitte der 90ziger Jahre in den Vereinigten Staaten. Eine der ersten in der Bundesrepublik eingerichteten VPA-Dienste hießen !Strandschicht‘ oder ‚Mein virtueller Assistent‘. In unseren Tagen hat die scharfe Abgrenzung zwischen persönlicher und virtueller Assistenz an Bedeutung verloren, nach wie vorübernehmen VPA-Agenturen, zum Zweck der Entlastung des auftraggebenden Unternehmens, wiederkehrende Routineaufgaben und einmalige Aufgaben, ohne dass räumliche Nähe eine Rolle spielen würde. Der virtuelle Assistent kann im privaten Bereich tätig werden, bei Reiseplanung und Terminvergabe, Eventplanung- und Organisation, effektiv Problemlösungen verwirklichen. Im beruflichen Sektor können allgemeine kaufmännische Aufgaben, wie Korrespondenz, Recherchearbeiten, Übersetzungen und Korrekturen, oder die Erstellung von Texten und Inhalten, Grafik und Layout, die Anfertigung von Präsentationen und Dokumenten, delegiert werden. Zunehmend werden virtuelle Assistenten im Bereich des Marketing und der Vertriebsmaßnahmen, insbesondere im Bereich des Social Media Marketing angefordert.

Wie sieht es mit dem Nutzen für den Kunden aus?

Die Vorteile eines VA, eines virtuellen Assistenten, liegen auf der Hand. Er ermöglicht eine ortsunabhängige Zusammenarbeit, lässt, bei Bedarf, ausgesprochen flexiblen Personaleinsatz zu, vielmehr noch ermöglicht er dem Unternehmer ein konkret effizienteres Arbeiten, er kann sein Augenmerk auf das Kerngeschäft richten.

Weitere Vorteile des virtuellen Assistenten:

  • Unkomplizierte, rasche Unterstützung im Fall von personellen Engpässen
  • Zeitersparnis
  • Kostenersparnis aufgrund des Outsourcings in Niedriglohnländer
  • Möglichkeit zeitversetzter Aufgabenerledigung

Ein hervorragender Grund für den Einsatz eines virtuellen Assistenten, egal in welchem Aufgabenbereich, ist der Wegfall von Miet- und Reisekosten, Personalnebenkosten. Ein entsprechend beauftragter Dienst wird Ansprechpartner für diverse, fachübergreifende Aufgaben sein, die Lösungsansätze sind generalisiert.

Wie sieht es mit KA – künstlicher Intelligenz – aus?

Noch sind die bekannten virtuellen Assistenten wie beispielsweise Alexa oder Cortana, Siri, nicht in der Lage, komplexe Aufgaben in einer Unternehmensstruktur zu übernehmen. Die linguistische, semantische Kommunikation ist in der Praxis nicht ausgereift. Hilfreichkönnen die Botssein. Die Relevanz welche die KA immer schneller gewinnt, basiert auf ihrer Lernfähigkeit, dem unbegrenzten Wissen, das über das Internet zur Verfügung steht, in Verbindung mit den gigantischen Datenspeicherkapazitäten moderner Computertechnologie. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis ein autonomer Chatbot Fragestellungen und Anordnungen in Web,-Mitteilungen und E-Mails, Inhalte von Kundenbriefen, analysieren, mit abgespeichertem Wissen aus seiner Datenbank abgleichen, in einen Kontext zu bringen vermag. Die Zukunft wird es mit sich bringen, dass Routineaufgaben, Verwaltung und der Service am Kunden, mithilfe der intelligenten Automatisierung, dem Machine-Learning, der Artficial Intelligence, durch Computersysteme abgearbeitet werden.

Wie finde ich einen virtuellen Assistenten?

Es finden sich im Internet zahlreiche VPA-Dienste, – Plattformen, wie unter anderem assistenten-online.de. Unter dem Stichwort Büroservice wird externer Sekretariats- und Telefonservice angeboten. Freelancer bieten ihre Dienste vom Homeoffice aus an, verfügen jedoch nur über begrenzte Ressourcen. In Agenturen und auf Plattformen ist es möglich, speziell ausgebildete Assistenten für ein bestimmtes Sachgebiet zu finden. Das Outsourcing diverser Aufgaben in Niedriglohnländer, wie beispielsweise Indien, lässt die Kunden nicht nur von den niedrigen Stundenlöhnen profitieren, das Vorteilspotential einer zeitversetzten Aufgabenerledigung kann ausgeschöpft werden.

Allgemein

Schreibe einen Kommentar